ESBD startet bundesweite Grundausbildung von eSport Trainern – Burgdorf ist mit dabei

Der eSport-Bund Deutschland (ESBD) startet nach einer einjährigen Entwicklungsphase die bundesweite ESBD-Trainerausbildung, bei der Grundlagen des eSport-Trainings vermittelt werden. Die sog. „ESBD-Akademie“ bietet die Schulung als Präsenzschulung mit Online-Vorkurs, Wochenendseminar und abschließender Prüfung in verschiedenen Städten in Deutschland an. Die Kenntnisse der Teilnehmer werden im Anschluss durch den ESBD zertifiziert.

ESBD-Vizepräsident Martin Müller hat die Trainerausbildung im ESBD aufgebaut und freut sich über den Start der Ausbildung: „Wir sind stolz, nach gründlicher Vorbereitung den grundlegenden Standard für das Training von Amateuren im eSport zu setzen. Trainer mit ESBD-Zertifikat stehen für eine hohe Vermittlungskompetenz und Verantwortungs-bewusstsein. Gleichzeitig wollen wir die Ausbildung auch denjenigen zugänglich machen, die einen fundierten Einstieg in den eSport suchen. Die Grundausbildung liefert auch Pädagogen, Sozialarbeitern und anderen eSport interessierten Berufsgruppen, die bereits erste Erfahrungen im eSport gesammelt haben, einen fundierten Einblick in die relevanten Fähigkeiten eines eSport-Trainers.“ 

Aus den Reihen der TSV Burgdorf wurden neben Tobias Gotthold (Vorsitzender), der Teammanager Kai Zwießler, der Psychologe der eSport Sparte Mario Teikner, sowie der Teamtaktiker Dennis Schöttelndreier als Referent ausgebildet.

„Wir freuen uns sehr, an diesem Projekt mitwirken zu dürfen. Die Grundausbildung von eSport Trainern gibt Vereinen und Sparten die Möglichkeit, ihre Mitglieder professionell betreuen zu lassen. Hier werden ganz neue und wichtige Standards gesetzt.“ so Gotthold (1. Vorsitz TSV Burgdorf eSport).

Wer Interesse an der eSport Trainerausbildung hat, kann sich gern beim SSF Team via Email melden: info@sabsecforce.de